Updates

CONZEPT 16-Version 5.7.06

Ab heute steht die Version 5.7.06 zum Download bereit.
Die Version umfasst folgende Erweiterungen:


  • Ereignis EvtCreated bei NotebookPage-Objekten
    Das NotebookPage-Objekt wurde um das Ereignis EvtCreated erweitert. Das Ereignis wird ausgeführt, nachdem das NotebookPage-Objekt und alle untergeordneten Objekte erstellt und auf dem Bildschirm dargestellt wurden. Hier können Initialisierungen nach der Anzeige des Objekts vorgenommen werden.
  • Auflösung weiterer Bildschirme ermitteln
    Weiterführender Artikel: Eins, zwei oder drei…
  • Texteingabe für Eigenschaften
    Der Dialog zur Texteingabe von Eigenschaften (z. B. für wpCaption und wpCustom) kann nun auch in der Größe verändert werden. Die Änderungen werden auch im Benutzerprofil gespeichert, so dass die Größe permanent erhalten bleibt. Die Größe des Texteingabe-Dialoges wird für die Eigenschaften des Designers sowie für die Objekt-Editoren separat gespeichert.
  • Neue Optionen bei Funktion FsiOpen()
    Mit der neuen Option _FsiDeleteOnClose bei FsiOpen() wird die Datei beim Schließen mit FsiClose() gelöscht.Die neue Option _FsiCreateNew legt eine neue Datei explizit an. Existiert diese schon, wird der Fehlercode _ErrFsiExists zurückgegeben.
  • Neue Option bei Eigenschaft wpGanttFlags
    Über die neue Option _WinGanttIvlBoxDragDropAllowed der Eigenschaft wpGanttFlags kann nun auch Drag & Drop für Box-Objekte ermöglicht werden. Hierbei wird analog zu den Interval-Objekten das Ereignis EvtIvlDropItem bzw. die allgemeinen Drag & Drop-Ereignisse aufgerufen.
  • Neue Option bei Funktion WinInfo()
    Mit der neuen Option _WinFrameForeground bei WinInfo() kann das Vordergrundfenster ermittelt werden. Die Funktion liefert 0 zurück, wenn kein Vordergrundfenster vorhanden ist oder es sich nicht um ein von CONZEPT 16 erstelltes Fenster handelt.
  • Eigenschaft ppCustom für Druckobjekte
    Alle Druckobjekte verfügen nun über die Eigenschaft ppCustom.
  • Erweiterungen der Datensatzverwaltung
    Beim Ex- und Importieren von Datensätzen können jetzt mehrere Felder gleichzeitig aus- und abgewählt sowie positioniert werden.In der Ansicht des Tabelleninhalts der Datensatzverwaltung kann nun der selektierte Datensatz über den Kontextmenüeintrag Datensatzkopie einfügen und die Tastenkombination Umschalt + Einfg kopiert werden.

    Beim Betätigen der Esc-Taste wird jetzt nicht die komplette Datensatzverwaltung mit allen offenen Tabellen- und Datensatzfenstern geschlossen, sondern nur noch das fokussierte Fenster. Sind die Abfrage oder die Felder im Tabellenfenster fokussiert, werden zunächst diese geschlossen.

    Eine über die Suche in der Tabellenliste gefundene Tabelle kann jetzt durch Betätigen von Eingabe im Suchfeld geöffnet werden.

  • Neue Eigenschaft bei Items des RecView-Objekts
    Wird die neue Eigenschaft wpDrawBkgAlways bei einem Item auf true gesetzt, wird die Eigenschaft wpClmColBkg auch ausgewertet, wenn die zugehörige Gruppe selektiert ist
  • Anpassung der Öffnen- und Speicherndialoge im Designer
    Der Bereich für die Eingabe des Namens in den Öffnen- und Speicherndialogen von Dokumenten, Oberflächen- und Druckobjekten ist jetzt linksbündig ausgerichtet.
  • Erweiterung der Funktion SelRun()
    Bei SelRun() kann in einem optionalen Argument ein Satzlimit angegeben werden. Überschreitet die Anzahl der Treffer in der Hauptergebnismenge das Limit, wird die Selektion beendet. Standardmäßig ist kein Limit gesetzt.
  • Neue Optionen bei der Konvertierung des Datentyps bigint und caltime in alpha
    Die Optionen _FmtCaltimeISO, _FmtCaltimeDate, _FmtCaltimeDateBlank, _FmtCaltimeTimeHMS, _FmtCaltimeTimeHM, _FmtCaltimeTimeFull und _FmtCaltimeDHMS wurden hinzugefügt.Die neuen Optionen können bei CnvAC(), CnvAB() und wpFmtBigintFlags verwendet werden. Bei CnvAB() und wpFmtBigintFlags sind zusätzlich die Optionen _FmtCaltimeRFC und _FmtCaltimeUTC möglich. Bei CnvCA() kann die Option _FmtCaltimeDHMS verwendet werden.
  • Neue Option bei der Funktion DbaLog()
    Mit der neuen Option _LogAlert bei DbaLog() kann der Log-Eintrag im Benutzerprotokoll als Alert-Mail versendet werden. Versendet werden nur Einträge der Klassen _LogWarning und _LogError. Der Versand findet asynchron statt.
  • Neue Option bei Funktion SckConnect()
    Mit der neuen Option _SckOptBind bei SckConnect() kann die Verbindung an eine bestimmte IP-Adresse und / oder einen bestimmten Port gebunden werden.
  • Neue Option bei Funktion RecInfo()
    Mit der neuen Option _RecLenPacked bei RecInfo() kann die gepackte Größe eines Datensatzes ermittelt werden. Lesen (z. B. RecRead()) und Ändern (z. B. RecInsert()) aktualisiert.
  • Neue Option bei den Funktionen BinOpen() und BinDirOpen()
    Mit der neuen Option _BinCreateNew bei BinOpen() und BinDirOpen() kann ein neues binäres Verzeichnis oder Objekt angelegt werden. Existiert das Verzeichnis oder Objekt bereits, wird der Fehlercode _ErrBinExists zurückgegeben.
  • Erstellung von Form-Objekten im Designer
    In der Toolbar des Designers gibt es nun einen Menübutton um die unterschiedlichen Typen von Form-Objekten zu erstellen. In der Form-Palette wurden zudem Menübuttons erstellt, mit denen der Unicode-Modus der Form-Objekte unabhängig von der Standardeinstellung definiert werden kann. Ein Klick im linken Bereich der Menübuttons führt dazu, dass die Standardeinstellung verwendet wird.
  • Neue Eigenschaft beim System-(_Sys)-Objekt
    Beim _Sys-Objekt kann über die Eigenschaft spJobID die Job-ID des aktuell laufenden Jobs ermittelt werden. Bei Null handelt es sich um den Haupt-Thread.
  • Erweiterung der Funktion SbrClear()
    Bei SbrClear() kann nun auch ein Datensatzpuffer angegeben werden.
  • Neue Vergleichsoperation bei Funktion RecFilterAdd()
    Mit der neuen Vergleichsoperation _FltUneq bei RecFilterAdd() kann auf Ungleichheit geprüft werden.
  • Neue Option bei Funktion BinExport()
    Bei dem Befehl BinExport() kann jetzt zusätzlich die neue Option _BinErrorDecryption übergeben werden, durch die bei einem falschen Entschlüsselungscode der Fehler _ErrBinDecryption statt dem allgemeinen Fehler _ErrBinData zurückgegeben wird.
  • Neue Ausprägung bei der Eigenschaft wpTreeFlags
    Mit der neuen Ausprägung _WinTreeNoSelectOnFold der TreeFlags kann verhindert werden, dass ein TreeNode selektiert wird, wenn dieser mit der Maus auf- oder zugeklappt wird.
  • Ereignisargumente bei EvtMouseItem und EvtMenuContext beim RecView
    Werden die Ereignisse EvtMouseItem und EvtMenuContext beim Klick auf den Spaltenkopf eines RecView-Objektes ausgelöst, ist aHitTest = _WinHitLstHeader. Die Argumente aHitTest, aItem und aID von EvtMenuContext entsprechen beim RecView-Objekt denen von EvtMouseItem.
  • Navigation im Editor
    Bei Verwendung von Strg + Doppelklick auf einen Funktionsaufruf im Editor kann nun über die Navigationshistorie auch zum Funktionsaufruf zurückgesprungen werden.
  • PDF-Verarbeitung mit Standard- und Advanced-Edition
    Weiterführender Artikel: PDF-Verarbeitung für alle Lizenz-Editionen

Neben diesen Erweiterungen wurden auch zahlreiche Fehlerbeseitigungen vorgenommen. Eine Übersicht der Korrekturen befindet sich im Error-Dokument.

Keine Kommentare

Kommentar abgeben