Für den Administrator

Datensicherung von Workstations

Die Datensicherung ist eine wichtige Sache. Gerne wird sie vernachlässigt, bis der Totalausfall eines Systems eintritt. In diesem Artikel möchte ich Ihnen eine Möglichkeit aufzeigen, wie die Sicherung von Computersystemen automatisch von einem Server ausgeführt werden kann.

Auf dem Server liegt ein Skript, das die bestehende Sicherung umbenennt (bspw. von Sicherung_A nach Sicherung_B) um einen alten Stand zu behalten, falls das Backup schief läuft. Anschließend wird in dem Skript geprüft, ob der zu sichernde Computer gestartet ist. Sollte der Computer nicht gestartet sein, wird er mittels Wake On LAN-Tool gestartet. Ein Wake On LAN-Tool sendet ein definiertes Paket mit der MAC-Adresse des Zielrechners an das aktuelle Subnetz. Ist der Rechner mit der jeweiligen MAC-Adresse entsprechend konfiguriert, startet er nach Erhalt des Pakets. Es gibt unterschiedliche Wake on LAN-Tools. Wir setzen die WolCmd.Exe von Depicus ein.

Ist der Rechner gestartet, wird mit dem von Microsoft entwickelten Tool „PsExec“ auf dem zu sichernden Rechner ein Skript gestartet, welches eine Backupsoftware ansteuert und das Backup nach den Vorgaben anlegt. Dazu ist es notwendig, dass auf jedem Rechner ein fest definierter Domain-Benutzer existiert, der mit Administrator-Rechten ausgestattet ist. Dieser muss beim Aufruf von PsExec angegeben werden.

Das Skript kann auf dem Server mittels Aufgabenplanung parametrisiert gestartet werden. Somit wird das Skript nur einmal benötigt und kann für beliebig viele Rechner verwendet werden. Das Skript für die Clients kann mittels PsExec vom Server übertragen werden, wenn der Aufruf der Backupsoftware auf allen Arbeitsplätzen identisch ist. Ansonsten muss auf jedem Arbeitsplatz ein Skript eingerichtet werden, in dem der Aufruf entsprechend angepasst ist. Eine Alternative wäre der direkte Start der Backup-Software per Parameter, der zusätzlich durch die Aufgabenplanung an das Server-Skript übergeben wird.

Wie sieht bei Ihnen die Datensicherung der Arbeitsstationen aus?

Keine Kommentare

Kommentar abgeben