Für den Administrator

Erforderliche Mindestversion des Linux-Kernels

Wie bereits in diesem Blog erwähnt, ist der CONZEPT 16-Server 5.6 ausschließlich auf Linux-Systemen lauffähig, die mindestens auf dem Kernel-Version 2.6. basieren.

Da frühere Versionen des Kernels 2.6 im Bereich des Thread-Managements Schwächen aufwiesen, muss für den Betrieb des CONZEPT 16-Servers mindestens die Version 2.6.13 eingesetzt werden.
Freigegeben wurde diese Kernel-Version am 29.08.2005. Es ist davon auszugehen, dass alle Distributionen die nach diesem Termin released wurden, mindestens auf diese Kernel-Version aufbauen.

Nachfolgend eine Auswahl von Linux-Distributionen, die ab der angegebenen Version die Voraussetzung erfüllen:

  • SUSE Linux Enterprise Server und openSUSE ab Version 10
  • Red Hat Enterprise Linux und Fedora ab Version 5
  • Debian ab Version 4.0.

Auf jedem Linux-System lässt sich die verwendete Kernel-Release sehr einfach über das Shell-Kommando uname -r ermitteln.
Update:
Linux-Kernel und Bibliothek glibc

Keine Kommentare

Kommentar abgeben