Für den Administrator

Defekte Datenbank nach Serverupdate

Nach dem Update des Datenbankservers auf die Version 5.5.07 (oder höher) hat anschließend die automatische Diagnose bei mehreren Anwendern Defekte in der Datenbank festgestellt.


Die Ursache ist eine verbesserte Diagnose, die ein in früheren Versionen nicht ermitteltes – jedoch unkritsches – Problem findet.
Die Datenbankdiagnose ermittelt jetzt auch, ob die Datenbank belegte Segmente enthält, die aber nicht mehr zu den aktuellen Baumstrukturen gehören und somit "verwaist" sind. Solche verlorenen Segmente können zu Problemen bei der Wiederherstellung von defekten Bäumen führen und fehlerhafte Datensatz IDs nach einem Recover verursachen.

Die Diagnose erkennt solche verlorenen Segmente und markiert den zugehörigen Baum als "defekt" mit dem Fehlercode 10. Bei der Wiederherstellung wird in diesem Fall der Baum nicht neu aufgebaut, es werden nur die verlorenen Segmente gelöscht.

Falls die Diagnose bei einer bisher fehlerfreien Datenbank jetzt Baumdefekte mit Fehlercode 10 feststellt, sollte die Datenbank zunächst gesichert und anschließend eine Diagnose mit Recover durchgeführt werden. Danach ist die Datenbank wieder fehlerfrei, es entstehen keine Datenverluste oder Inkonsistenzen.

Keine Kommentare

Kommentar abgeben