Für den Administrator, Lizenzen und Installation

Einrichtung mehrerer CONZEPT 16-Versionen

Da die Version 5.6 aktuell nur zu Entwicklungszwecken und nicht für den produktiven Einsatz freigegeben ist, wollen viele eine parallele Installation von Version 5.5 und 5.6 auf dem Entwicklungsserver betreiben. Daher hier einige Bemerkungen zur Installation und zum Betrieb der Version 5.6 parallel zum produktiven System.

Beim Start der Setup Routine wird bekanntlich das bestehende CONZEPT 16 Verzeichnis als Zielsystem vorgeschlagen. Um nun zu erreichen, dass die Version 5.6 installiert werden kann, ohne die aktive Entwicklungsumgebung zu beeinflussen haben wir ein Skript erstellt, welches zusammen mit der Setup-Routine in das gewünschte Zielverzeichnis kopiert wird.
Beim Ausführen des Skriptes werden alle Clients und der Windows-Server, sowie das Control-Center von allen "c16_setup_*.exe"-Dateien in ein Verzeichnis mit der jeweiligen Versionsnummer innerhalb dieses Ordners extrahiert. Anschließend wird die Installationsroutine aus dem Verzeichnis gelöscht.
Um nun den neuen Server auszuführen, muss über das Control-Center der aktuell aktive Server auf der Notebook-Seite "Dienste" gestoppt und deinstalliert werden. Anschließend startet man das Control-Center in dem entpackten Server-Verzeichnis. Dort kann der neue Server im Detached-Modus gestartet werden. Hierbei ist zu beachten, dass wir den Detached-Modus nicht für den generellen Einsatz empfehlen, er aber für die Tests des Servers verwendet werden kann.

Es empfiehlt sich zudem auch Kopien Ihrer Datenbanken in diesem Verzeichnis anzulegen und hier zu konvertieren, damit sicher gestellt ist, dass nicht versehentlich Ihre Original Entwicklungsdatenbank umgewandelt wird.

Download

Entpack-Skript Extract.zip (578.00 B)
Sie müssen angemeldet sein, um die Datei herunterladen zu können.

Keine Kommentare

Kommentar abgeben