Für den Administrator

Linux-Kernel und Bibliothek glibc

Seit der Version 5.7.03 des CONZEPT 16-Servers, können Alert-Mails verschlüsselt übertragen werden. Für den Server unter Windows gibt es hierfür zwei neue Bibliotheken mit dem Namen c16_ssl_w32.dll bzw. c16_ssl_w64.dll.


Unter Linux gibt es keine zusätzlichen Dateien, da die Funktionsbibliothek für die Unterstützung von TLS (Transport Layer Security) beim CONZEPT 16-Server mitgelinkt ist. Das Einbinden dieser Bibliothek setzt bei der C-Library glibc und beim Linux-Kernel eine Mindestversion voraus. Damit der CONZEPT 16-Server eingesetzt werden kann, muss mindestens die Kernel-Release 2.6.25 und die Version 2.7 der glibc auf dem System installiert sein.

Der Kernel 2.6.25 wurde am 17.04.2008 offiziell freigegeben. Linux-Distributionen, die nach diesem Termin veröffentlich wurden, sollten auf dieser Version oder höher basieren.

Nachfolgend haben wir eine Auswahl von Distributionen zusammengestellt, welche die Anforderungen erfüllen:

  • SUSE Linux Enterprise Server ab Version 10 mit Service Pack 2
  • openSUSE ab Version 11.0
  • Red Hat Enterprise Linux ab Version 5.4
  • Fedora ab Version 9
  • Debian ab Version 5.0

Mit zwei einfachen Befehlen lässt auf der Konsole von Linux die jeweilige Version anzeigen:

  • Version des Kernels ermitteln
    uname -rAusgbe:
    3.4.6-2.10-desktop

    Im obigen Fall ist der Kernel 3.4.6 installiert.

  • Version der glibc ermitteln
    ldd –versionAusgabe:
    ldd (GNU libc) 2.15
    Copyright (C) 2012 Free Software Foundation, Inc.
    This is free software; see the source for copying conditions. There is NO
    warranty; not even for MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.
    Written by Roland McGrath and Ulrich Drepper
    .

    Bei der Ausgabe ist lediglich die erste Zeile interessant. Hier ist zu erkennen, dass die Version 2.15 installiert ist.

Da über die Mail-Befehle von CONZEPT 16 ebenfalls eine veschlüsselte Übertragung möglich ist, gelten die beschriebenen Voraussetzungen auch für den Einsatz des SOA-Services unter Linux.

Update

Ab der Version 5.7.05 wird die glibc 2.10 benötigt.

Keine Kommentare

Kommentar abgeben