Programmierung

CalDAV – Der Weg zum Kalender

Es gibt Situationen in denen es nötig ist aus einer CONZEPT 16-Applikation auf einen externen Kalender zuzugreifen, um beispielsweise die dort eingetragenen Termine innerhalb der Applikation zu verarbeiten. Gleiches gilt für den Zugriff von außen auf Kalenderdaten, die in einer CONZEPT 16-Datenbank gespeichert sind.


In der ersten Situation ist die CONZEPT 16-Applikation der Client, der Anfragen an einen Kalender-Server sendet. Für den zweiten Fall benötigen wir einen Server, der die entsprechenden Anfragen verarbeitet und die Kalenderdaten zur Verfügung stellt. Dabei sollen die Termine für unterschiedliche Programme und für mobile Endgeräte (Smartphones, Tablets) zugänglich sein.

Für beide Fälle bot sich als Datenprotokoll der offene Standard CalDAV an. Das CalDAV-Protokoll definiert die Übertragung von Kalenderdaten zwischen Server und Client. Es basiert auf dem WebDAV-Protokoll.

WebDAV

Das WebDAV-Protokoll (RFC 2518) erweitert das Hypertext Transfer Protocol (HTTP). Es ermöglicht einem Benutzer das Ändern, Erstellen und Verschieben von einzelnen oder mehreren Dateien auf einem Web-Server. Dafür wurde eine Reihe neuer HTTP-Methoden definiert.
Weiterhin definiert das Protokoll Eigenschaften für jede Ressource (Datei auf dem Server), wie beispielsweise Erstellungsdatum, Änderungsdatum, Autor etc. Diese Eigenschaften können zum gezielten Suchen oder Filtern von Ressourcen genutzt werden.

Mit Hilfe des WebDAV-Protokolls kann der Inhalt einer Website genauso wie eine Online-Festplatte verwaltet werden.

CalDAV

Das CalDAV-Protokoll (RFC 4791) wurde entwickelt um Kalenderdaten (Termine), zu verwalten und über HTTP zugänglich zu machen. Es ermöglicht einem Anwender einen oder mehrere Kalender zu führen, diese mit Anderen zu teilen und zu sychronisieren.

Die Idee ist, dass jeder Benutzer gewisse Kalender abonniert. Unterschieden wird hierbei zwischen privaten Kalendern, auf die nur ein Benutzer Zugriff hat und gemeinsamen Kalendern (shared), die sich ein Benutzer mit Anderen teilt.

Kalender können verschiedene Arten von Ereignissen enthalten, beispielsweise den klassischen Termin (VEVENT) oder ein “Noch zu erledigen”-Ereignis (VTODO). Diese besitzen Eigenschaften, die Auskunft über das Ereignis geben, wie Titel, Ort, Beschreibung, Anfangs- und Endzeitpunkt.
Die Kalenderdaten selbst liegen im iCalendar-Format auf dem Server vor und können prinzipiell von jedem Browser abgeholt werden. Jedoch können dann nur ein oder alle Termine per Browser-Anfrage (GET-Request) heruntergeladen werden. Darüber hinaus ist das iCalendar-Format für den Anwender nicht gut lesbar.

Dafür gibt es entsprechende Programme (unter anderem auch Plug-Ins für Outlook), die das CalDAV-Protokoll unterstützen und in der Lage sind, das iCalendar-Format anzuzeigen. Ein solcher Client verwendet die im WebDAV-Protokoll definierten Methoden zum Abholen und Ändern der Daten. Besonders die Methoden PROPFIND, PROPPATCH und REPORT finden häufigen Gebrauch.

Ausblick

Wir haben uns der im Eingang erläuterten Problematik angenommen und einen CalDAV-Client und -Server auf Basis von CONZEPT 16 erstellt. Wir planen, diese beiden Komponenten in naher Zukunft als Beispiel in die CodeLibrary einzubinden.

Keine Kommentare

Kommentar abgeben