Programmierung

Sperrenden Benutzer ermitteln

In Mehrbenutzersystemen ist es nicht zu vermeiden, dass mehrere Benutzer auf die gleichen Datensätze, binäre Objekte, Texte oder Selektionen zugreifen. Hier kann es allerdings dazu kommen, dass die angeforderten Daten von einem anderen User gesperrt und nicht wieder freigegeben werden. In dem heutigen Artikel möchte ich einen Weg aufzeigen, wie der sperrende User unter Verwendung von UserInfo()ermittelt werden kann.


UserInfo:

Mit dem Befehl UserInfo() können Informationen über alle Benutzer ermittelt werden. Diese Informationen befinden sich in der Benutzertabelle, welche vom Server geladen werden muss. Die Benutzerinformation wird übertragen, wenn als Informationstyp _UserCurrent, _UserLocked, _UserNextID verwendet wird oder die optionale Benutzer-ID größer 0 ist. Als Resultat wird eine Benutzerinformation vom Typ Alpha zurückgegeben. Ist kein Benutzer mit der angegebenen User-ID angemeldet, wird ein Leerstring zurückgegeben.

Es besteht die Möglichkeit von einem Benutzer sowohl die Benutzer-ID als auch die Benutzer-Nummer zu ermitteln. Beide Nummern werden beim Anmelden des Benutzers durch CONZEPT 16 vergeben. Die Benutzer-ID wird in der Datenbank gespeichert und liegt im Bereich 1 bis 65535. Meldet sich ein Benutzer an, so wird die gespeicherte Benutzer-ID erhöht und diesem Benutzer zugewiesen, wird hier der Maximalwert erreicht, beginnt die Nummerierung wieder bei 1. Die Benutzer-ID kann verwendet werden, wenn eindeutige Namen pro Benutzer benötigt werden.
Die Benutzer-Nummer und die Benutzer-ID sind eindeutig, allerdings wird nach dem Abmelden des Benutzers die Benutzer-Nummer sofort wieder verwendet. Ein Wiederverwenden der Benutzer-ID findet erst nach 65535 neuen Anmeldungen statt.
Neben der Benutzer-ID kann es erforderlich sein, zusätzliche Informationen über den Benutzer abzufragen. UserInfo() stellt die Möglichkeit zur Verfügung, neben der User-ID den Benutzernamen, dessen IP-Adresse und den dazugehörigen Namen des Rechners zu ermitteln. Dies kann mit den Parametern _UserName, _UserAddress und _UserSysName umgesetzt werden.

Gesperrter Datensatz:

Ist ein Datensatz von einem anderen User gesperrt und nicht wieder freigegeben, kann der Benutzer, welche die Sperre gesetzt hat, ermittelt werden.
Dies ist mit ein paar kurzen Zeilen realisiert.

// Prüfen, ob Datensatz gesperrt ist
if (RecRead(TBL.Customer,Key.CustomerID,_RecCheckLock) = _rLocked)
{
   // sperrender User ermitteln
   tUserID # UserInfo(_UserLocked);
   WinDialogBox(0,'Datensatz gesperrt!', 'Der Datensatz ist von "'
                + UserInfo(_UserName) + '" (' + tUserID + ') gesperrt!',
                _WinIcoError, _WinDialogOK, 1);
}
Gesperrte Selektion und gesperrter Text:

Selektionen und interne Texte können ebenfalls eine Sperre aufweisen. Hier kann analog bei SelRead() oder TextRead() beim Rückgabewert _rLocked mit Hilfe von UserInfo(_UserLocked) der sperrende Benutzer ermittelt werden.

Gesperrtes binäres Objekt:

Hier kann es auch vorkommen, dass ein Benutzer dieses Objekt gesperrt hält. In diesem Fall wird der Rückgabewert _ErrBinLocked zurückgegeben. Dies kann bei folgenden Befehlen geschehen:

  • BinOpen()
  • BinDirOpen()
  • BinDelete()
  • BinDirDelete()
// Prüfen, ob binäres Objekt gesperrt ist
if(tBinHdl = _ErrBinLocked)
{
   // sperrenden User ermitteln
   tUserID # UserInfo(_UserLocked);
   WinDialogBox(0,'Binäres Objekt gesperrt!', 'Das binäre Objekt ist von "'
                + UserInfo(_UserName) + '" (' + tUserID + ') gesperrt!',
                _WinIcoError, _WinDialogOK, 1);
}
4 Kommentare

4 Kommentare “Sperrenden Benutzer ermitteln”

  1. es kann immer mal wieder vorkommen, dass Datensätze von Benutzern gesperrt werden, obwohl der Arbeitsbereich bereits verlassen wurde.
    Nun werden diese Datensätze für andere Benutzer gesperrt. Ohne dass der erste Benutzer das Programm komplett verlässt werden die Datensätze nicht mehr frei gegeben.

    Unser Wunsch ist es, dass der sperrende Benutzer in einer fest definierten Stelle z. B. im Hauptprogrammverteiler, per Befehl alle von Ihm gesperrten Datensätze frei gibt.

  2. Hierzu habe ich folgenden Einwand einzubringen: Bei den binären Objekten funktioniert dies leider nicht wirklich, respektive nicht durchgängig.

    Wenn man mit "BinDirOpen(0,Directory,_BinLock | _BinCreate)" einen Ordner öffnen will und dieser Ordner aber bereits durch einen anderen Benutzer gesperrt ist, dann wird als Ergebnis trotz Sperre nicht "_ErrBinLocked" zurückgeliefert. (Siehe VS-BB4891DE, uvm.)

Kommentar abgeben