Programmierung

Strg + Doppelklick auf Funktionsaufrufe

Wenn ein Entwickler den Quelltext einer umfangreichen Applikation liest, trifft er meist unweigerlich auf Funktionen, deren Tätigkeit sich nicht komplett aus seinem Namen herleiten lässt. Um das zu analysieren, muss er sich die Funktion anschauen, und daher auf die Suche nach ihr machen.


In CONZEPT 16 kann mit einem Doppelklick mit gedrückter Steuerungs-Taste in die Funktion oder Prozedur gesprungen werden. Auch Include-Dateien können so geöffnet werden. Jedoch sind hierbei ein paar Dinge zu beachten.

Der Sprung funktioniert nur mit einer definierten Syntax:

  • <Funktionsname>(
  • <Prozedurname>(
  • <Prozedurname>:<Funktionsname>(
  • @I:<Prozedurname>

Wird Steuerung + Doppelklick auf eine der ersten beiden Möglichkeiten ausgeführt, wird zunächst in der aktuellen Prozedur nach der Funktion gesucht. Ist diese nicht vorhanden, wird nach einer Prozedur mit diesem Namen gesucht und die Main-Funktion, sofern vorhanden, angesprungen. Wichtig ist, dass die öffnende Klammer direkt nach dem Prozedur- bzw. Funktionsnamen steht.

5 Kommentare

5 Kommentare “Strg + Doppelklick auf Funktionsaufrufe”

  1. @Fabian:

    Sie haben Recht. Jedoch ist die Auflösung der Makros in die Prozedur bzw. Funktion beim derzeitigen Entwicklungsstand recht aufwendig. Deshalb können wir den Vorschlag nur mittel- bis langfristig umsetzen.

  2. Zudem wäre es hilfreich, wenn auch in Prozeduren gesprungen werden könnte, welche mit "@I:" eingebunden und über einen define{} definiert wurden.

    Beispiel:
    Funktionsaufruf in einer beliegen Prozedur, GetFzZeitdaten()
    Einbindung von @I:DEF.Vehicle
    Define in @I = GetFzZeitdaten : LIB.Vehicle:GetFzZeitdaten

    Wenn man in diesem Fall "Ctrl + Maustaste" auf GetFzZeitdaten() macht, erscheint die Meldung "Die Prozedur konnte nicht geöffnet werden". Ich denke, es wäre aber machbar, das aufzulösen und in "LIB.Vehicle:GetFzZeitdaten" zu springen.

Kommentar abgeben