Programmierung

Prozedurfunktion HdlLink()

In CONZEPT 16 gibt es sicherlich einige Funktionen, die schon lange Bestandteil sind, jedoch nur selten verwendet werden. Eine dieser Funktionen, HdlLink(), möchte ich Ihnen heute vorstellen.

Mit dem Befehl HdlLink() kann an einen bestehenden Deskriptor ein weiterer Wert vom Typ int bzw. handle angehängt werden. Dies kann zum Beispiel sinnvoll sein, wenn an ein Locale-Objekt eine Liste der Objekte angehängt werden soll, deren Darstellung an bestimmte Ländereinstellungen angepasst werden müssen. Ebenso ist es möglich an ein Oberflächen-Objekt einen globalen Variablenbereich, eine Cte-Struktur oder ein CteItem anzuhängen. Dies könnte beispielsweise bei einer DataList von Nutzen sein, in der per Checkbox Einträge selektiert werden können. Beim Anklicken der Checkbox wird der jeweilige Eintrag im EvtMouseItem in der Cte-Struktur angelegt.

Ein Wert wird an einen Deskriptor angehängt, in dem man diesen an den Befehl
HdlLink() als Parameter übergibt. Wird der Parameter weggelassen, wird der aktuell angehängte Wert zurückgegeben.

(
  aDlsHdl       : handle;
)
  local
  {
    tCteHdl     : handle;
  }
{
  tCteHdl # CteOpen(_CteTree);

  // Wert anhängen
  aDlsHdl->HdlLink(tCteHdl);

  …

  // Wert ermitteln
  tCteHdl # aDlsHdl->HdlLink();

  tCteHdl->CteClear(true);
  tCteHdl->CteClose();
}
1 Kommentar

1 Kommentar zu “Prozedurfunktion HdlLink()”

Kommentar abgeben