Mitteilungen

Heute eine Kopfnuss

Ich denke bei aller trockener Theorie sollte auch ab und an etwas mehr Praxis angesagt sein. Ich saß vor einiger Zeit in einem Seminar zum Thema „Neue Wege für den Vertrieb“ Da konfrontierte uns der Semiarleiter mit folgender Aufgabe:

Er malte ein großes Quadrat und unterteilte dieses in kleine Quadrate. (siehe unten)

Ich habe einige der Quadrate farblich hervorgehoben. Wieviele Quadrate können sie insgesamt erkennen. Durch die eigene Kreativität im Blick, gibt es immer noch einen neuen Weg. Falls sie unter 50 liegen, dann lassen sie einige Chancen ungenutzt.

8 Kommentare

8 Kommentare “Heute eine Kopfnuss”

  1. @David Humpohl: wie bereits in meinem Kommentar angesprochen, ist auch eine andere Darstellung ein weiterer Weg. Ich meine dies mehr philosophisch und nicht mathematisch bzw. informatisch. Selbst wenn man ein vermeintliches Ziel erreicht hat, sollte man immer noch versuchen einen Schritt weiter zu gehen, um zu schauen ob es da z.B. nicht noch schöner ist.

    Nochmals vielen Dank für Dein Interesse. Es freut uns, dass auch solche Themen wichtig sind. Viele Grüße aus Heusenstamm

  2. @Edwin: Die von dir gepostete Formel ist genau die selbe, die ich angewendet habe und deren Ergebnis (bei Annahme dass n = 5) ebenfalls 55 ist.

    Du sprachst davon, dass es "immer ein n+1" und einen "weiteren, neuen Weg" gäbe.

    Würdest du diese Aussage bitte erklären und uns ungeduldigen Bloglesern das richtige Ergebnis nenne? 🙂

  3. @Edwin

    Hm, da bin ich überfragt. So wie ich das sehe, kann es nur Quadrate der Größe 1-5 geben und für jede Größe habe ich die mögliche Anzahl Vorkommnisse ermittelt. Was habe ich übersehen?

Kommentar abgeben