Für den Administrator, Neu vorgestellt

CONZEPT 16 und IPv6

Newsmeldungen wie "Dem Internet gehen die Nummern aus" haben in letzter Zeit die Öffentlichkeit aufgeschreckt. Die Verknappung freier IP-Adressen (in der Protokollversion 4) hat die Aufmerksamkeit – wieder einmal – auf das Nachfolgeprotokoll IPv6 gelenkt. Dieses Thema betrifft auch CONZEPT 16.


Es ist zwar nicht zu erwarten, das die Version 4 in absehbarer Zeit von der Version 6 abgelöst wird, jedoch werden in Zukunft beide Varianten immer häufiger parallel verwendet. IPv6 ist zunächst eher als zusätzliches Netzwerkprotokoll zu sehen, als ein Ersatz für Version 4.

Allerdings werden zunehmend Systeme und Anwendungen in Erscheinung treten, die IPv6 voraussetzen. Entscheidend für eine Einführung von IPv6 ist natürlich die Fähigkeit von Anwendungen, dieses Protokoll auch zu unterstützen.
CONZEPT 16 als Basis zahlreicher Applikationen wird ab Release 5.6 das IP-Protokoll 6 unterstützen. Client-Server-Kommunikation, Hot-Standby-Betrieb, SOA-Service und Socketbefehle können dann mit IPv6 verwendet werden.

Details zu dieser Erweiterung werden noch im Blog veröffentlicht. Falls Interesse an einem vectorsoft-Workshop zum Thema IPv6 besteht, bitte Kommentare schreiben!

Keine Kommentare

Kommentar abgeben