Neu vorgestellt

NEU: BLOb-Tools jetzt auch im Designer!

Ab der kommenden CONZEPT 16-Version 5.7.07 steht die BLOb-Verwaltung im Designer zur Verfügung. Die Grundidee und –funktionen habe ich in einem vorherigen Artikel bereits vorgestellt. In diesem Artikel möchte ich ihnen einen detaillierten Einblick auf die erste Version der BLOb-Verwaltung geben.


Funktionen

Die Funktionen der BLOb-Verwaltung können über das Kontextmenü aufgerufen werden.

Folgende Aktionen können durchgeführt werden:

Kontextmenü
  • Öffnen
    Die Aktion steht nur für bekannte Datentypen zur Verfügung. Dabei wird das ausgewählte Objekt innerhalb der BLOb-Verwaltung angezeigt. Bekannte Datentypen sind: Bilder, Texte, PDFs und Office-Dateien.
  • Öffnen (extern)
    Das ausgewählte Objekt wird temporär exportiert und mit dem unter Windows definierten Standardprogramm geöffnet.
  • Öffnen (als Text)
    Öffnet das ausgewählte Objekt als Text, unabhängig davon welches Format es besitzt.

Über die Menüeinträge “Anlegen” und “Importieren” können Objekte und Verzeichnisse angelegt bzw. importiert werden.
Neben diesen Aktionen ist es in der BLOb-Verwaltung möglich, Drag & Drop-Operationen durchzuführen. Weiterhin können Dateien und Verzeichnisse per Drag & Drop auch aus bzw. zu dem Windows Explorer oder einer zweiten BLOb-Verwaltung kopiert werden.

Oberfläche

Auch an der Oberfläche hat sich seit der ersten Vorstellung einiges getan.

Das Navigationsfenster orientiert sich weiterhin am Windows Explorer. Es wurde um eine Statuszeile für zusätzliche Informationen und ein schickes Bildchen erweitert.

Navigationsfenster

Der Eigenschaftsdialog für Objekte hat einen weiteren Registerreiter “Details” bekommen. Dieser wird für Bilder und PDFs angezeigt und zeigt Header- und EXIF-Informationen (nur Bilder) an.

Ein binäres Verzeichnis besitzt weniger Eigenschaften als ein binäres Objekt. Für sie gibt es einen eigenen Dialog:

Eigenschaften (Verzeichnis)

Über die Berechnen-Schaltfläche kann die Größe und Anzahl aller untergeordneten Dateien und Verzeichnisse berechnet werden.
Bilderanzeige

Bildanzeige

Dieser Dialog orientiert sich an der Windows Fotogalerie und unterstützt die Aktionen: Vergrößern, Verkleinern, an Fenstergröße anpassen, in Originalgröße anzeigen, nach links und nach rechts rotieren.

Textanzeige

Textanzeige

Wird ein PDF, ein RTF-Text oder eine HTML-Datei als solche erkannt (an der Endung oder am gesetzten MIME-Type), werden diese entsprechend interpretiert und angezeigt. Alle anderen Texte und solche, die über die Aktion Öffnen (als Text) geöffnet werden, werden als Plain-Text angezeigt.

Anzeige von Office-Dateien

Anzeige von Office-Dateien

Office-Dateien können nur dann angezeigt werden, wenn die Office-Erweiterung von CONZEPT 16 installiert ist. Ausnahme sind Word-Dateien. Sie können auch mit installierter DocEdit-Erweiterung angezeigt werden.

Importassistent

Importassistent

Zum Importieren von Dateien und Verzeichnissen steht neben Drag & Drop ein Assistent zur Verfügung. Über diesen können zusätzlich ein MIME-Typ, ein Verschlüsselungs-Code und eine Kompressionsstufe definiert werden.

Analog dazu gibt es einen Exportassistenten.

Über Feedback und weitere Anregungen zur BLOb-Verwaltung würden wir uns wie immer freuen.

7 Kommentare

7 Kommentare “NEU: BLOb-Tools jetzt auch im Designer!”

  1. @Th.Eichele
    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    In der 5.7.0.7 ist die Kompressionsstufe einer Datei in dem Eigenschaftsdialog zu finden. Ob eine Datei verschlüsselt gespeichert wurde, kann erst beim Export festgestellt werden.

    Wird eine Datei, die bereits existiert, per Drag & Drop importiert, bekommt diese einen Suffix. Aus "Datei.txt" wird dann "Datei (2).txt"

    Ein MultiSelect ist bisher noch nicht möglich, nehmen wir aber gerne als Vorschlag für zukünftige Versionen auf.

  2. In der Blob-Verwaltung der 5.7.06e sind mir noch folgende Punkte aufgefallen:
    – die Kompressionsstufe ist nirgends zu sehen, genausowenig ein Kennzeichen, ob die Datei verschlüsselt wurde.
    – Drag&Drop aus Explorer überschreibt keine bestehenden Dateien. Die Fehlermeldung ist nur durch Änderung der Spaltenbreiten des Meldungsfensters komplett zu lesen.
    – ein Multi-Select ist nicht möglich (z.B. für Löschen oder Drag&Drop)

  3. Interessant wäre noch ein Statistik-Tool für Verzeichnisse um sie nach Dateityp (Endung) auszuwerten (Anzahl, Größe, durchschnittl. Größe)
    Sinn: Ermittlung von Platzfressern, wenn Kunde z.B. moniert, das seine Datenbank zu schnell wächst.

Kommentar abgeben