Neu vorgestellt

Teamwork im Designer

Team work

Die Version 5.7.03 enthält eine Reihe von Neuerungen in Debugger und Editor. Ein kleines – aber feines – Feature im Designer stellt dieser Artikel vor.

Der Dokument-Editor bietet die Möglichkeit den Bearbeitungsmodus für ein geöffnetes und in der Datenbank gespeichertes Dokument (Text oder Prozedur) umzuschalten.

Anwendungs-Szenario

Bill und Steve entwickeln gemeinsam eine Anwendung mit CONZEPT 16. Bill hat hierfür die Prozedur GUI entwickelt, welche die Oberfläche der Anwendung abbildet. Manchmal muss Steve jedoch auch Änderungen in der Prozedur vornehmen. Sofern Bill die Prozedur bearbeitet, muss er diese dann schließen, damit Steve mit seinen Änderungen loslegen kann.

Bearbeitungsmodus

Zur Verbesserung des beschriebenen Szenarios wurde dem Editor in der Version 5.7.03 der Menüpunkt Bearbeitungsmodus spendiert. Alternativ ist die neue Funktion auch über eine Toolbar-Schaltfläche erreichbar (in Abb. 1 rot umrandet).

Bearbeitungsmodus EditorAbb. 1: Bearbeitungsmodus für Dokumente

Wenn die Prozedur zur Bearbeitung geöffnet ist, wird die Schaltfläche gedrückt dargestellt (Bearbeitungsmodus aktiv). Damit Steve (um beim Anwendungs-Szenario zu bleiben) die Prozedur bearbeiten kann, braucht Bill nur die Schaltfläche zu klicken. Dadurch wechselt die Prozedur in den Nur-Lese-Modus.

Und was ist mit Dialogen?

Bei Form-Objekten (Frame, PrintForm, etc.), die im Designer geöffnet sind, kann prinzipiell das gleiche Szenario auftreten. Aus diesem Grund gibt es auch hier den Menüpunkt Bearbeitungsmodus unter Datei sowie den Toolbar-Button. Abb. 2 zeigt einen Dialog, der Nur-Lesend geöffnet ist.

Frame - nur lesendAbb. 2: Frame ‚Nur lesend‘ geöffnet

Im Titel wird durch den Zusatz ‚Nur lesend‘ auf den aktuellen Bearbeitungsmodus hingewiesen. Selektierte Objekte werden mit einem roten Rahmen dargestellt und können nicht verändert werden.
Nehmen wir an Abb. 2 stellt den Zustand auf Steves Rechner dar und Bill hätte den Dialog zur Bearbeitung geöffnet. Klickt nun Steve seinerseits auf die Schaltfläche für den Bearbeitungsmodus erhält er die Meldung in Abb. 3.

Lese-/Schreibmodus setzenAbb. 3: Lese-/Schreibmodus setzen

Steve bekommt hiermit mitgeteilt, dass der Dialog von Benutzer Bill auf dem Rechner BillsComputer gesperrt ist. Steve weiß somit, wer den Dialog sperrt. Dies ist insbesondere hilfreich, wenn mehr als nur zwei Benutzer an der Anwendung entwickeln.

Einstellungssache

Wenn mehrere Entwickler an einer Datenbank arbeiten kann es hilfreich sein, wenn Form-Objekte generell nur-lesend geöffnet werden. Hierzu existiert die Einstellung Dialog- und Druckformulare nur-lesend öffnen in der Designer-Konfiguration (Abb. 4).

EinstellungenAbb. 4: Dialoge nur-lesend öffnen

Ist die Option aktiviert, werden Dialoge und Druckformulare standardmäßig nur-lesend geöffnet. Dies betrifft auch die zuletzt geöffneten Objekte. Zusätzlich wird die Option Nur lesend im Öffnen-Dialog des Designers vorbelegt. Für Prozeduren und Texte gibt es die Einstellung ebenfalls (Abb. 5).

Dokumente nur-lesend öffnenAbb. 5: Dokumente nur-lesend öffnen
10 Kommentare

10 Kommentare “Teamwork im Designer”

  1. Glückwunsch, das ist sicherlich eine hilfreiche Erweiterung und erleichtert das Entwickeln mit mehreren Entwicklern immens.

    An dieser Stelle möchte ich allerdings noch einen Erweiterungswunsch anbringen: Es wäre sehr hilfreich, wenn durch das Anklicken des Bearbeitungsmodus nicht nur eine Meldung erscheinen würde, wo darauf hingewiesen wird, durch wen die Prozedur gesperrt ist, sondern wen dem sperrenden Benutzer ebenfalls eine Meldung angezeigt werden würde, dass jemand "seine" Prozedur zum Bearbeiten anfragt und er dann dem zustimmen oder es ablehnen könnte, wodurch dem anfragenden Benutzer für den Fall einer Zustimmung automatisch der Bearbeitungsmodus der entsprechenden Prozedur eröffnet wird.

    Diese Erweiterung würde den Komfort nochmals merklich erhöhen, da dadurch das hin und her rufen im Büro entfallen würde.

Kommentar abgeben