Für den Administrator, Lizenzen und Installation

ODBC 32-Bit / 64-Bit

Beim Zugriff auf den CONZEPT 16-ODBC-Treiber gibt der Treiber-Manager von Windows die Meldung Der angegebene DSN weist eine nicht übereinstimmende Architektur von Treiber und Anwendung auf aus.


Ursache

Diese Meldung wird ausgegeben, wenn eine 32-Bit-Anwendung versucht eine Verbindung zu der 64-Bit-Version des CONZEPT 16-ODBC-Treibers, oder umgekehrt, herzustellen.

Lösung

Um das Problem lösen zu können muss als erstes geklärt werden, ob es sich bei der Anwendung um ein 32- oder 64-Bit Programm handelt. Da einem Programm dies nicht angesehen werden kann, lohnt ein Blick in den Taskmanager von Windows.

Steht dort hinter dem Namen der Anwendung "*32", handelt es sich um ein 32-Bit-Programm. In diesem Fall ist auf dem System eine Datenquelle mit der 32-Bit-Version des ODBC-Treibers einzurichten.

Beim Erstellen der Datenquelle ist zu beachten, dass der ODBC-Datenquellen-Administrator (odbcad32.exe), gestartet über Systemsteuerung -> Verwaltung bzw. aus dem Verzeichnis C:\Windows\System32, nur 64-Bit basierende Treiber zur Verfügung stellt.
Um an die 32-Bit-Version zu gelangen, muss der Datenquellen-Administrator manuell aus dem Verzeichnis C:\Windows\SysWOW64\ aufgerufen werden. Bei WOW64 (Windows-On-Windows 64-bit) handelt es sich um ein Subsystem, das sämtliche Schnittstellen die 32-Bit-Anwendungen benötigen, zur Verfügung stellt.

Bei einer 64-Bit-Anwendung muss die 64-Bit-Version des ODBC-Treibers angesprochen werden. Ab der CONZEPT 16-Version 5.6 gibt es den ODBC-Treiber in einer 32- und 64-Bit-Variante.

Update:

Ab Windows 8 / Windows Server 2012 wird im Task-Manager auf der Seite "Prozesse" die jeweilige Architektur (32- oder 64-Bit-Anwendung) in Klammern ausgegeben.

Keine Kommentare

Kommentar abgeben