Updates

CONZEPT 16-Version 5.8.09

Ab heute steht die Version 5.8.09 zum Download bereit.
Die Version umfasst folgende Erweiterungen:

Alle Komponenten
  • Neue Version der PDF-Bibliothek
    Die PDF-Bibliothek wurde auf Version 4.0.13.35 aktualisiert.
  • Aktualisierung der OpenSSL-Bibliothek
    Die verwendete OpenSSL-Bibliothek wurde auf die Version 1.0.2n (7. Dezember 2017) aktualisiert. Diese Version enthält Fehler- und Sicherheitskorrekturen.
  • Sammlung von Stammzertifikaten aktualisiert
    Die Sammlung von Stammzertifikaten wurde auf die aktuelle Version von Mozilla Firefox aktualisiert. Diese Datei wird jedoch nur dann ersetzt, wenn sie seit der Installation nicht um eigene Stammzertifikate erweitert wurde.
CONZEPT 16-Installationsroutine
  • Die mitgelieferten Laufzeitkomponenten können über die Kommandozeile mit dem neuen Schalter /cpn_red=1 bei der Aktion /cpn_action=extract extrahiert werden. Somit können die benötigten Laufzeitkomponenten auch auf anderen Rechnern installiert werden, wenn der Client über ein Netzlaufwerk bereit gestellt wird.
CONZEPT 16-Client
  • Für den Betrieb des Clients wird die Laufzeitkomponente für Visual C++ 2015 benötigt.
  • Update einspielen trotz abweichender Datenstruktur
    Das OEM-Kit erlaubt jetzt auch das Einspielen von Feldern trotz abweichender Datenstruktur. Ist ein Feld mit dem Feldnamen bereits in der Zieldatenbank vorhanden, wird das neue Feld ohne Name im Teildatensatz eingefügt.
  • Erzeugen von Minidump-Dateien
    Der Standard- und Advanced-Client wurde um die Möglichkeit erweitert (analog zur bereits bestehenden Funktionalität im Designer), Ausnahmen im Anwendungslog zu protokollieren. Zusätzlich werden jetzt bei einer aufgetretenen Ausnahme auch Minidump-Dateien generiert. Um das Anwendungslog für die Ausführung im Client zu aktivieren, muss die Option “AppLogOptions” in der Konfigurationsdatei oder als Kommandozeilenargument mit dem Wert 4 angegeben werden.
CONZEPT 16-Designer
  • Neuer Editor für Prozeduren und Texte
    Der bestehende Editor wurde durch ein neues Objekt ersetzt. Dieses unterstützt unter anderem folgende Funktionen:Code-Folding
    Zooming
    Markierung von Textvorkommen
    Autovervollständigungsliste mit Typ-Bildchen
    Highlighting für XML- und JSON-DokumenteWeiterführender Artikel: Der neue Prozedureditor
  • Nicht-modale Designertools
    Geöffnete Designertools (Benutzer-, BLOb-, Datensatz- und Ressourcenverwaltung) sperren den Designer nicht mehr. Diese Tools können zudem beim Start des Advanced-Clients mit dem Kommandozeilenargument /C16DesignTool=<Tool> aufgerufen werden.
  • Modern Theme Style
    Der Designer (und Debugger) werden im Modern Theme Style dargestellt. In den Einstellungen kann zwischen den Standard-Themes “OfficeBlue” und “OfficeDark” ausgewählt werden. Zusätzlich werden neue Icons verwendet. Diese werden standardmäßig farbig gezeichnet. In den Einstellungen kann über die Option “Symbole passend zum Theme einfärben” definiert werden, dass alle Symbole einfarbig in der Schriftfarbe des jeweiligen Objektes dargestellt werden.Weiterführender Artikel: Entwicklungsumgebung im neuen Design
Verarbeitung

Befehle für Oberflächenobjekte

  • Neue Option bei Funktion WinLayer()
    Mit der neuen Option _WinLayerDCross wird im Layer-Modus das Fenster mit einer Kreuz-Schraffur überdeckt.

Befehle für Systemfunktionen

  • Erweiterung der Funktion SysOS()
    Zusätzlich zum Betriebssystem lässt sich optional die Buildnummer ermitteln.

Application-Objekt (_App)

  • Neue Ausprägungen der Eigenschaft wpTileTheme
    Die Eigenschaft wpTileTheme wurde um die Konstanten _WinTileThemeFlatColor und _WinTileThemeFlatMono erweitert. Diese Symbole sind an Windows 10 bzw. Office 2016 angelehnt. Mit der Option _WinTileThemeFlatMono werden die Symbole einfarbig in der Schriftfarbe des jeweiligen Theme-Objekts dargestellt.

Barcode-Objekt

  • Mit dem neuen Objekt können Barcodes auch in der Oberfläche angezeigt werden (analog zum Objekt PrtBarcode für Druckformulare). Über die Funktion WinBarcodeSaveImage() lassen sich Barcodes als Bilddatei speichern.Weiterführender Artikel: Erweiterte Verarbeitung von Barcodes

CodeEdit-Objekt

  • Das CodeEdit-Objekt dient zur Bearbeitung von Prozeduren und Texten. Das Objekt basiert auf dem Editor der Entwicklungsumgebung.

Neben diesen Erweiterungen wurden auch Fehlerbeseitigungen vorgenommen. Eine Übersicht der Korrekturen befindet sich im Error-Dokument.

Am Mittwoch den 18. April, planen wir einen Hands-On-Workshop. Anhand von Beispielen stellen wir Ihnen die neuen Features vor. Bei Interesse wenden Sie sich an unseren Vertrieb.

Keine Kommentare

Kommentar abgeben