Sie sind hier: 
  1. Home  
  2. Produkt  
  3. Überblick  
  4. Formular-Designer 

CONZEPT 16 Druckformular-Designer

Der Druckformular-Designer ist Bestandteil des CONZEPT 16 Designers und erlaubt die visuelle Erstellung von Druckformularen. Diese stellen die Basis für spätere Ausdrucke in Papierform, als Grafik oder PDF-Dokument dar. Für die einfache Erstellung von Drucklisten und Drucktabellen existieren weitere Objekte. Der Inhalt eines Druckformulars wird über weitere Druckobjekte dargestellt, die zum einen visuell im Druckformular-Designer als auch später zur Laufzeit erstellt werden können.

Formularbausteine

Um das Objekt mit Daten zu füllen, werden Formularbausteine erstellt (Print-Form-Objekte), deren Größe benutzerdefiniert ist und die per Drag & Drop mit Texten, Datenfeldern, Bildern, skalierbaren Grafiken und Barcodes gefüllt werden können. Diese Elemente lassen sich innerhalb des Objekts frei positionieren und enthalten zahlreiche Eigenschaften (Schriftart, Farbe, Ausrichtung etc.), die sich auch während der Vorbereitung des Druckvorgangs noch verändern lassen. Die Auswahl und Anordnung der „PrintForms“ innerhalb der Seite sowie die Verteilung auf mehrere Seiten kann entweder automatisch oder programmgesteuert vorgenommen werden. Dabei lässt sich eine Seite aus beliebig vielen „PrintForms“ zusammensetzen. Die Auswahl der zu verwendenden Datenbankinhalte geschieht dabei zur Laufzeit durch Prozeduren.

Weitere Objekte

Alternativ zu PrintForms können auch Seiten-Objekte (Kopf-, Fuß- und Seiteninhalt) verwendet werden, die beispielsweise sehr leicht die Erstellung von Briefen und ein- oder mehrseitigen Formularen ermöglichen. Für die einfache Erstellung von Listen steht das PrintFormList-Objekt zur Verfügung, das ohne Programmieraufwand die Definition von mehrseitigen tabellarischen Ausdrucken inklusive verschiedener Kopf- und Fußelemente gestattet. Da alle Eigenschaften dieser Objekte und ihrer Elemente (beispielsweise Spalten- und Zeilenzahl, Zellengrößen etc.) beim Druck veränderbar sind, ist eine universelle Verwendung möglich. Für Ausdrucke in Tabellenform steht darüber hinaus das PrintDocRecord-Objekt zur Verfügung.

Druckvorgang

Der eigentliche Ausdruck wird prozedural eingeleitet. Dies gewährleistet eine maximale Flexibilität, die auch den Druck sehr komplexer Dokumente erlaubt. Dabei wird zunächst ein Druckjob geöffnet, dessen Inhalt einfach durch das Hinzufügen der gewünschten Druckobjekte bestimmt wird. Der vollständige Job kann dann entweder in einer Druckvorschau angezeigt, direkt gedruckt oder in einer Datei gespeichert werden. Auch die Ausgabe per PDF und TIFF ist möglich. Die Druckvorschau lässt sich bezüglich Optik und Funktionalität individuell anpassen, das Speichern in einer Datei kann verschlüsselt erfolgen. In der Druckvorschau lassen sich auch große Druckaufträge von mehreren tausend Seiten verarbeiten.

Druckerauswahl

Standardmäßig erfolgen die Auswahl des Druckers und das Setzen der Druckeinstellungen durch den Anwender. Dies kann aber auch durch das Programm vorgenommen werden. Dabei können sowohl die installierten Drucker als auch deren Eigenschaften abgefragt oder entsprechend gesetzt werden. Alle Einstellungen eines Druckers können ebenfalls während der Laufzeit verändert werden.

Customizing

Durch die Integration des Formular-Designers in die Applikation kann dem Endanwender ein leistungsfähiges System zur Anpassung und Erstellung eigener Listen und Formulare zur Verfügung gestellt werden. Trotzdem behält der Programmentwickler die Kontrolle über Art und Umfang der Bearbeitung von Druckobjekten.

 

Anschrift

vectorsoft AG
Seligenstädter Grund 2
D-63150 Heusenstamm

Telefon: +49 6104 660-100
Fax: +49 6104 660-190
E-Mail: orga@vectorsoft.de

© 2018 vectosoft AG