Neu vorgestellt

Entwicklungsumgebung im neuen Design

Mit der kommenden Version 5.8.09 erhalten die Entwickler nicht nur einen neuen leistungsfähigen Editor, auch das Erscheinungsbild der CONZEPT 16-Entwicklungsumgebung wird sich in einem neuen Look, orientiert an der aktuellen Designsprache von Windows, präsentieren.

Ab dieser Version hat der Anwender die Wahl, den Designer in einem in blau oder dunkel gehaltenen Theme einzustellen. Zusätzlich wurden die bisherigen Icons durch neue ersetzt. Diese präsentieren sich in einem flachen Design und liegen in einer einfarbigen als auch bunten Variante vor. So besteht auch hier die Möglichkeit, je nach Gusto, die gewünschte Darstellung zu wählen. Nachfolgende Abbildungen des Toolfensters “Datenbankinfo” zeigen die Darstellungsoptionen:

Bei obigen Toolfenster wurde das Standarddesign verwendet. Die Entwicklungsumgebung wird in einem blauen Theme mit farbigen Icons dargestellt.

Obiges Abbild zeigt das Toolfenster nach Änderung des Themes auf die dunkle Darstellung.

Im obigen Fall wurde das blaue Design mit monochromen Icons gewählt.

Nachfolgende Abbildung zeigt die komplette Entwicklungsumgebung im Standarddesign blau mit farbigen Icons.

Neben den optischen Anpassungen haben wir noch eine Änderung durchgeführt, welche die Usability verbessert und sicherlich unsere Entwickler freuen wird. Die Designertools wie zum Beispiel Datensatz- und BLOb-Verwaltung, werden nicht mehr modal ausgeführt. Sie präsentieren sich als unabhängige Fenster und blockieren damit nicht mehr den CONZEPT 16-Designer. Alternativ können die Designertools auch als eine unabhängige Applikation gestartet werden. Dazu wird der CONZEPT 16-Advanced-Client mit dem Argument “/c16designtool” unter Angabe der gewünschten Verwaltung gestartet.

Keine Kommentare

Kommentar abgeben